k-wurf

12.9.2020

kayleigh kind of

magic  &

kelsey key to my

heart


 

Am 12.9.2020 hat Nira / Fairyglen Galway Girl unseren K-Wurf nach Int.Ch. Lavika London Look zur Welt gebracht.

Beide Mädels sind vergeben.

die eltern:


Int.Ch. Lavika London Look

     Fairyglen Galway Girl


Ch. Lavika Mirror Man  x  Ch. Lavika Summer Time

CEA / PRA N/N, MDR 1 +/-

Züchterin: Svetlana Robinson / GB

Besitzer: Beate und Udo Alexander

Ch. Gatric vom Birkenwappen  x Fairyglen Dawn

CEA +/-, MDR 1 +/+, HD-A, KK 1

 

Besitzerin: Manuela Niebe



12.9.2020

Erste Bilder nach der anstrengenden Geburt

Wo es die Milch gibt, haben die beiden Mädels schnell herausgefunden

          Fairyglen Kayleigh Kind Of Magic

                   Hündin, 203 g

        Fairyglen Kelsey Key To My Heart

                   Hündin, 147 g



Bilder aus der ersten Lebenswoche

nach 1 Woche haben sich die beiden Mädels gut entwickelt und wiegen nun schon 530 und 415 g. Sie versuchen sich jetzt schon ein bißchen auf die Vorderbeine zu stellen.


Bilder aus der zweiten Lebenswoche

Kayleigh und Kelsey haben weiter gut zugenommen. Zum Ende der zweiten Lebenswoche war nun die Zuchtwartin da und hat alles für sehr gut befunden. Außerdem hat es zum ersten Mal Wurmkur gegeben, die auch diesen beiden Mädels sehr gut geschmeckt hat. Die Augen sind geöffnet,und die beiden werden zunehmend mobiler.


Bilder aus der dritten Lebenswoche

Die beiden Kleinen sind so mobil geworden, daß sie stundenweise schon ins große Gehege im Wohnzimmer dürfen. Auch das Rudel darf jetzt schon mal ein bißchen näherkommen, und Ur-Uroma Ivana, die sich gerade von einem kleinen Schlaganfall erholt, darf ebenfalls kurzzeitig Kayleigh und Kelsey betreuen.


Bilder aus der 4. Lebenswoche

Neben langen Schlafphasen wird nun zwischendurch die Umgebung wie zum Beispiel der Spieltunnel erkundet. Am meisten Spaß macht jedoch das Spiel "Raufen mit der Schwester". Gewichtsmäßig hat Kelsey ihre Schwester Kayleigh nun eingeholt, beide wiegen 1200 g.

Am 9.10. durften die Kleinen bei trockenem Herbstwetter zum ersten Mal  für ein paar Minuten in den Garten. Wir waren überrascht, wie schnell sie sich auf dem Rasen fortbewegt haben!

 

Nach wenigen Minuten waren Kayleigh und Kelsey total müde und haben sich im Gehege in ihre liebsten Kuschelecken zurückgezogen.


Bilder aus der 5. Lebenswoche

Nira erlaubt inzwischen dem Rudel, mit den Kleinen zu spielen. Und so machen Kayleigh und Kelsey zunehmend Bekanntschaft mit der etwas groben , aber trotzdem herzlichen Blue-merle-Verwandschaft. Am 12.10. hat das sonnige Herbstwetter dazu eingeladen, nun auch das Bällebad kennenzulernen; Hilly hat dabei Hilfestellung geleistet.


Bilder aus der 6. Lebenswoche


Kayleigh und Kelsey bekommen nun mehr Besuch und lernen neue Spielmöglichkeiten kennen. Bei trockenem Wetter dürfen sie mit Mama und dem Rudel in den Garten. Das Bällebad finden sie noch total beängstigend, werden aber sicher bald ihren Spaß damit haben. Außerdem trainieren wir jetzt für die erste Autofahrt in der Transportbox.

Bilder aus der 7.Woche

 

Kayleigh und Kelsey sind nun 6 Wochen alt. Gestern haben sie ihre erste Autofahrt gemeistert: zum Chippen und zur Augen-untersuchung. Nach heftigen Protesten auf der Hinfahrt hat sie auf der Rückfahrt die Müdigkeit übermannt.

Heute war ein sonniger Herbsttag, und die beiden konnten ausgiebig draußen spielen. Das Bällebad hat inzwischen seine Schrecken verloren und wird zum Spielen angenommen. Mama spielt gern mit!

anschließendes Kuscheln mit Ur-Uroma Ivana


Bilder aus der 8.Woche

Gemeinsames Kuscheln mit Mama oder Einzel-Chillen

Zum Glück gibt es noch ein paar milde und sonnige Herbsttage, so daß Kayleigh und Kelsey einige Zeit im Garten verbringen können.

Bilder aus der 9. Woche

Was für eine aufregende Woche: zunächst die Impfung, ein Fotoshooting mit Ururoma Ivana, dann ein Ausflug mit dem Auto zur Comedy-Verwandtschaft in Seinstedt, und am Freitag  die Wurfabnahme. Anschließend ist Kelsey mit ihrer Mama nach Braunschweig ausgezogen; das Rudel hat sofort die Betreuung von Kayleigh übernommen und kümmert sich rührend um sie.


Kelsey fühlt sich im neuen Zuhause schon "pudelwohl"